Wie sollte man den Vollbart pflegen?

Für viele Männer ist der Vollbart weit mehr als ein einfacher Bart. Am Anfang lässt man ihn einfach wachsen aber irgendwann ist man mächtig stolz darauf, einen Vollbart sein Eigen zu nennen.
Dieses Gefühl entwickelt sich nicht von jetzt auf gleich und kommt auch nicht über Nacht. Aber es kommt – irgendwann.

Wenn dieser Zeitpunkt kommt ist es von Vorteil, wenn man sich im Vorfeld schon einmal Gedanken zum Thema gemacht hat. Im Klartext: Wie sollte man den Vollbart pflegen damit er auch wirklich gut aussieht? Denn eines ist klar. Nur ein gepflegter Bart ist ein guter Bart.

Bei einem Vollbart ist die Bartpflege wichtiger als bei jedem anderen Bart, da ein ungepflegter Vollbart schnell einen schlechten Eindruck bei den Mitmenschen hinterlässt. Wie man einen Vollbart pflegen kann ist jedoch kein Geheimnis und unterscheidet sich nicht sonderlich von der „normalen“ Bartpflege.

Vollbart pflegen – mit diesen 5 Tipps

vollbart pflegen

Das Barthaar regelmäßig waschen

Das Barthaar regelmäßig zu waschen ist wichtig, da der Bart den ganzen Tag äußeren Einflüssen ausgesetzt ist. Diese können dem Barthaar schaden, außerdem ist das Waschen wichtig, da man somit Rückstände von Bartpflege Produkten aus dem Barthaar entfernen kann. Wer viel Wert auf das Aussehen seines Bartes legt kann ein spezielles Bartshampoo oder spezielle Bartseife benutzen. Jedoch reicht zu Beginn auch einfach nur Wasser. Wenn das Barthaar dann länger wird, sollte man sich für die Vollbart Pflege ein Shampoo oder Seife anschaffen.

 

Eine Bartbürste benutzen

Eine Bartbürste bietet viele Vorteile: sie bringt das Barthaar in Form, regt die Talgproduktion an und verteilt den Talg in den Haaren. Dies ist wichtig für die Feuchtigkeit der Barthaare. Außerdem kann man mit einer Bürste den Bart wieder schön in Form bringen. Gerade nach dem Aufwachsen kann es nämlich vorkommen, dass die Barthaare in alle Richtungen stehen.

 

Regelmäßig stutzen

Wenn das Barthaar nicht regelmäßig auf die gleiche Länge gestutzt wird, sieht der Bart schnell ungepflegt aus. Das liegt daran, dass die verschiedenen Haare unterschiedlich schnell wachsen. Außerdem sieht es besser aus, wenn die Konturen schön exakt geschnitten sind. Bei einem Vollbar sollte man jede Woche einmal kontrollieren, ob einige Haare aus der Reihe tanzen und diese dann auf eine einheitliche Länge schneiden.

Will man nicht ständig zum Barbier rennen und Geld liegen lassen, dann lohnt sich eventuell die Anschaffung eines Barttrimmers. In manchen Bartpflege Sets sind auch Bartscheren enthalten, mit denen man den Bart leicht stutzen kann. Sehr empfehlenswert für die Mundpartie. Vollbart pflegen leicht gemacht!

 

Das Barthaar mit Öl verwöhnen

vollbart pflegen

Vollbart pflegen zuhause oder beim Barbier?

Das Barthaar ist den ganzen Tag den äußeren Einflüssen ausgesetzt. Es bekommt Trinken und Essen ab, und wird oftmals nicht einmal richtig ordentlich gewaschen und von Essensresten etc. gesäubert. Doch wieso pflegen wir unser Barthaar eigentlich nicht regelmäßig? Bartöl zum Beispiel versorgt das Barthaar mit viel Feuchtigkeit und macht es weicher. Außerdem lässt es das Barthaar rundum gesund aussehen. Dies ist den natürlichen Inhaltsstoffen zu verdanken, welche in den meisten Bartölen vorhanden sind und auch den Vollbart pflegen.

Nach der täglichen Dusche gibt ein Bartpflegeöl dem Haar die benötigten Nährstoffe zurück und lässt es von Innen heraus glänzen. Und das beste: Um den gewünschten Pflegeeffekt zu erzielen sind nur einige Tropfen der hochwertigen Öle nötig. Klingt nach einem fairen Deal oder?

 

Den Bart in Ruhe wachsen lassen

Tag für Tag wächst der Bart vor sich hin. Du musst ihn nicht jede Sekunde beim Wachsen unterstützen. Sei nicht zu penibel und übertreibe es nicht. Die Sache kann ganz entspannt angegangen werden, sodass der Bart schön wachsen kann und man im Anschluss den Vollbart pflegen kann. Konkret heißt das, dass du nicht jeden Tag deine Konturen schneiden sollst oder die unterschiedlichen Haarlängen (welche aufjedenfall beim Wachsen entstehen) auf die gleiche Länge trimmen sollst. Lass ihn wachsen und kümmer dich danach um die Vollbart Pflege.

 

Unser Fazit

Den Vollbart pflegen ist nicht schwer. Mit einigen wenigen Tipps ist es kein Problem seinem Vollbart das Aussehen zu verpassen, welches er verdient. Denn was nützt einem der längste Bart, wenn er einfach ungepflegt aussieht und nur kratzt? Jeder Vollbart-Träger hat es verdient einen schönen Bart zu haben.

Du bist noch auf dem Weg zum Vollbart und hast eventuell Probleme mit Juckreiz während der Wachstumsphase? Dann schau dir jetzt an, was du machen kannst, wenn der Bart juckt.

 

Informationen zur Aktualität der Preise findest du hier.

Menü