Brisk Bartöl im Test

Brisk Bartöl

Brisk Bartöl
8.6

Hautverträglichkeit

10/10

    Duft

    7/10

      Verpackung

      8/10

        Haltbarkeit

        8/10

          Preis/Leistung

          10/10

            Vorteile

            • für alle Hauttypen geeignet
            • Preis-/Leistung sehr gut
            • hochwertige Öle: Mandel-, Avocado-, Argan- und Jojobaöl, Teebaumöl
            • eignet sich gut als Geschenk

            Nachteile

            • nur 50ml Inhalt

             

            ZUM ANGEBOT

             

            Die Inhaltsstoffe des Brisk Bartöl

            Wichtig für die Pflegeeigenschaften eines Bartöls sind die enthaltenen Öle. Dabei werden meistens ätherische Öle mit sogenannten Trägerölen gemischt. Dies gibt dem Bart Öl dann die gewünschte Wirkung.

            Im Brisk Bartöl sind enthalten:

            • Mandel-,
            • Avocado-,
            • Argan- und
            • Jojobaöl
            • Teebaumöl
            • Atlas-Zedernöl
            • Limonene
            • Tocopherol
            • Linalool

            Dies ist ingesamt eine ordentliche Zusammenstellung guter Pflegeöle. Nicht nur Arganöl hat eine besondere Pflegewirkung, auch die anderen Öle ergänzen sich untereinander gut. Mandelöl zum Beispiel lindert Spannungsgefühle der Haut, wohingegen Jojobaöl unangenehmen Juckreiz in der Wachstumsphase des Bartwuchses lindern kann.

            Wichtig in Bezug auf die Qualität des Brisk Bartöl ist die Tatsache, dass das Bartpflege Produkt komplett mineralölfrei ist.Brisk Bartöl

             

            Was fällt bei der Anwendung auf?

            In unserem Test gefiel und das Bartöl äußerst gut, es hat sich als effektiv und besonders wirkungsvoll erwiesen. Der Hersteller verspricht, dass selbst wildwachsende Vollbärte mit dem Pflegeöl gezähmt werden können. Diese Meinung können wir teilen, denn selbst störrische Barthaare wirken nach mehrmaliger Anwendung schon deutlich weicher.

            Dies verwundert nicht, wenn man die Zusammensetzung der Öle kennt, denn die natürlichen und ätherischen Öle entfalten bei regelmäßiger Anwendung ihre volle Wirkung. Sie schützen das Barthaar und pflegen es gleichzeitig sanft, damit es weicher wird. Doch nicht nur die Barthaare fühlen sich gepflegter an, auch die Gesichtshaut wirkt deutlich entspannter.

            Der Duft des Bart Öls ist kaum wahrnehmbar, doch mit einer guten Nase kann man das Jojoba- und Teebaumöl ein wenig riechen. Dies wirkt jedoch keinesfalls aufdringlich, sondern immer dezent.

             

            Zum Brisk Bartöl

             

            Die Verpackung

            Das Brisk Bartöl kommt in einer schlichten, rot-weißen Verpackung daher. Die Verpackung ist im Retro-Look gehalten und zeigt einen Mann mit einem Vollbart, das ganze wirkt also eher dezent und klassisch. Die Inhaltsstoffe sind auf der Verpackung nachzulesen, es ist also alles transparent gehalten. Das ist wichtig, keine versteckten Zusatzsstoffe etc.

            Das Fläschchen mit dem Pflegeöl ist aus Glas und schützt das Öl somit perfekt vor äußeren Einflüssen. Mithilfe der Pipette lässt sich das Bartöl praktisch und gut dosieren. Dies ist praktisch, da man somit länger Zeit etwas von dem Bartöl hat.

             

            Für wen eignet sich das Bartöl?

            Aufgrund der guten Qualität des Brisk Bartöl und des relativ günstigen Preises, eignet sich das Bartpflege Produkt sehr gut für Anfänger die sich erst einmal an das Thema Pflege herantasten wollen. Aber auch für echte Vollbartträger mit einem längeren Bart haben an dem preisgünstigen Bartöl ihren Gefallen. Denn mit einem Inhalt von 50ml lässt sich das Barthaar einige Male einölen.

            Das Verhältnis zwischen Preis und Leistung stimmt beim Bartöl von Brisk aufjedenfall.

             

            Was verbirgt sich hinter dem Namen „Brisk“?

            Im Englischen bedeutet das Wort „brisk“ soviel wie „flott“, „munter“ oder „flink“. Der Hersteller identifizert sich also als eine flotte, stylische Marke im Haarpflegebereich – speziell für Männer.

            Bisher kannte man die Marke Brisk nur aus dem Haarpflegebereich, doch der Schritt zur Bartpflege war demnach der nächste logische Schritt, da die Pflege des Männerbarts immer wichtiger – und mit den richtigen Produkten auch einfacher – wird.

             

            Fazit zum Brisk Bartöl Test

            Insgesamt kann man sagen, dass uns das Brisk Bartöl überzeugt hat. Der Preis für ein Bartöl mit solchen Inhaltsstoffen ist wirklich gut und auch die Pflegeeigenschaften sind überzeugend. Bei den hochwertigen Pflegeölen kann man aber auch nichts anderes erwarten.

            Einzig der Duft könnte etwas intensiver sein, jedoch ist das auch immer Geschmacksache. Gut am Duft ist aufjedenfall, dass er nicht zu aufdringlich ist, sondern schön dezent im Hintergrund bleibt.

            Alle die ein solides, klassisches Bartöl suchen, mit guten Pflegeeigenschaften und zum günstigen Preis, werden bei dem Bartöl sicher fündig werden.

             

            Zum Brisk Bartöl

             

            Gefällt dir diese Seite? Lass andere davon wissen.

            Informationen zur Aktualität der Preise findest du hier.

            Menü