Bart weich machen

Ein häufiges Problem beim Bartwuchs ist, dass das Barthaar sehr hart wird. Dadurch fühlt man sich als Mann mit so manchen Problemen konfrontiert. Zum Beispiel will die Frau einen nicht mehr küssen oder das Kind findet den Bart kratzig, um nur einmal zwei solcher Probleme zu nennen. Doch auch man selbst hat durch das harte Haar ein unangenehmes Gefühl.

Bekommt der Bart in der Wachsstumsphase einen ordentlichen Wachstumsschub und das Barthaar wird dichter, kommt es häufig zu solchen Problemen. Viele Bartträger wollen den Bart weich machen – am besten ohne Chemie oder einen großen Aufwand.

Sehr gut ist es, wenn man sich auf die natürlichen Inhaltsstoffe eines Bartöls verlässt, denn diese können das Barthaar schnell wieder weich machen und es von innen heraus pflegen.

bart weich machen

Warum ist mein Bart nicht weich?

In erster Linie gibt es zwei verschiedene Gründe wieso das Barthaar nicht weich ist.

  1. Es fehlt die Feuchtigkeit: Ähnlich wie beim Kopfhaar braucht auch das Barthaar Feuchtigkeit um nicht strohig oder borstig zu wirken.
  2. Es fehlt die passende Pflege: Gerade bei längeren Bärten ist die passende Pflege sehr wichtig um dem Bart die richtigen Nährstoffe für ein schönes Aussehen zu geben.

Eine Info noch: Kurzes Barthaar ist grundsätzlich schon etwas borstiger als langes Barthaar. Ein Bart mit kurzen Barhaaren lässt sich dementsprechend nur begrenzt weicher machen.

Wie Bart weich machen? Die besten Bart Weichmacher

Eigentlich ist es gar nicht so schwer den Bart weicher zu machen. Denn wie oben erwähnt sind es zwei Faktoren die dafür verantworlich sind, dass das Barthaar weich ist.

Feuchtigkeit

Um dem Barthaar mehr Feuchtigkeit zu verleihen und das Barthaar weich zu machen, hilft es oft schon den Bart regelmäßig zu bürsten. Das kann ganz einfach mit einer Bartbürste gemacht werden. Das Bürsten sorgt dafür, dass das Haar mit Talg versorgt wird.

Bartpflege

Aber einer gewissen Barthaarlänge kommt man nur schwer um passende Bartpflegeprodukte herum, wenn man einen gepflegten Bart sein Eigen nennen möchte.

Unser Tipp: Bart weich machen mit Bartöl. Ein hochwertiges Bartöl vereint pflegende Trägeröle mit wohlriechenden ätherischen Ölen. Die Bartpflege wird hier zum richtigen Erlebnis!

Pflege deinen Bart täglich mit einer kleinen Menge Bartöl und dein Bart wird automatisch schon weicher werden. Möchtest du dir kein fertiges Pflegeöl kaufen, kannst du dein Bartöl selber machen.

Neben dem klassischen Öl um den Bart zu pflegen, gibt es noch viele weitere Bartpflegeprodukte. Jedoch sind diese zu Beginn keinesfalls notwendig, können aber für die passende Bartpflege trotzdem sinnvoll sein.

Fazit – Bart weich machen

Den eigenen Bart weicher zu machen ist kein großer Aufwand. Es benötigt nur etwas Pflege und Geduld. Am besten beginnst du damit das Barthaar regelmäßig zu bürsten. Im nächsten Schritt ist die Pflege mit Bartöl die beste Möglichkeit die Barthaare weich zu machen.

Menü